Review Fashion Week ’17

3, 2, 1, FASHION WEEK TIME!

Woooho, ich habe mich schon seit Dezember so drauf gefreut! Vor allem da es mein erstes „richtiges“ mal auf der Fashion Week war/ist. Und natürlich möchte ich euch davon erzählen und eben einen kleinen Einblick geben, was ich da so getrieben habe, welche Shows ich gesehen habe und wie ich alles organisiert habe!

Dadurch, dass ich keine „richtige“ Fashion Bloggerin bin, wusste ich natürlich auch nicht, wie ich das alles Planen kann. Aber ich wollte unbedingt auf die Fashion Week, also habe ich mir meine Liebe Michelle (@itsgoldiesblog) geschnappt und wir haben angefangen zusammen die Events und Shows zu organisieren. Zu zweit ist es einfacher als allein!

An erster Stelle mussten wir uns aber um eine Unterkunft bemühen. Die meisten Blogger haben zur Fashion Week zeit eine Hotel-Kooperation. Dafür muss man aber sehr früh Anfragen und wir waren viel zu spät dran. Also haben wir uns dazu entschlossen eine Wohnung über Airbnb (nicht gesponsert!) anzumieten. Wir haben eine super schöne Altbau Wohnung mit zwei Zimmern bekommen, die auch noch eine gute Lage hatte. Der einzige Nachteil war, dass wir nicht wie im Hotel, kein Frühstück bekommen hatten. Einzukaufen haben wir auch „vergessen“ 😀 das war irgendwie etwas schlecht organisiert und muss das nächste mal anders geplant werden!

Viele haben mich auch gefragt, wie ich dazu eingeladen worden bin und wie ich auf die Events gekommen bin. Deswegen möchte ich hierzu auch ein-zwei Wörter verlieren. Es gibt Events, wie zB. die Hashtag Lounge, FashionBloggerCafe uvm. die immer während der Fashion stattfinden. Dazu kann sich jeder durch einen Link, den man auf der Seite von den Events findet, akkreditieren. Außerdem veranstalten viele PR Agenturen Events, entweder man wird dann automatisch eingeladen oder man fragt bei den Agenturen an. (je nach dem wie „groß“ ihr auch als Blogger seid.) Genau so ist es im Prinzip auch mit den Shows, bei den einen kamen automatisch Einladungen über meine Blogger Email Adresse, für andere habe ich wiederum angefragt. Im Prinzip also ganz einfach:)

Stellt euch drauf ein, dass Ihr nicht alles schaffen werdet!

Es gibt einfach so viele Veranstaltungen, die auch entweder parallel laufen oder eng hintereinander getaktet sind. Berlin ist auch, nicht zu vergessen, sehr groß und es dauert ewig um von A nach B zu kommen. Ich hatte mindestens 2-3 Events pro Tag und 2 Shows, alles hat irgendwo anders stattgefunden und entweder man zahlt sich dumm und dämlich mit dem Taxi oder tuckert mit den Öffis ewig durch die Gegend. Ätzend!

Mein Montag

Wir sind am Montag mittag angereist und am Abend stand das erste Event von Coca Cola an. Die Launch Party der neuen Coke Zero Sugar war in einem etwas abgelegenerem, Fabrik-ähnlichem Gebäude und als Live Act gab es Alle Farben. Ich konnte viele neue Blogger kennenlernen und meiner Meinung nach so perfekt in die Fashion Week starten! Es war ein schöner und gelungener Auftakt und wir hatten alle mächtig Spaß.

img_7860

Am Dienstag..

..ging die Fashion Week eigentlich erst richtig los. Am Morgen besuchten wir alle zusammen das Event von Reichert+. Man hatte die Gelegenheit sich, bei voriger Anmeldung, schminken und stylen zu lassen, da sich im hinteren Beriech der Location eine Beauty Lounge befand. Im vorderen Bereich haben Unternehmen wie Justfab, Puma, Bree, Soniush, Christ uvm. ihre Produkte ausgestellt und man konnte sich die Kollektionen angucken und neue Kontakte knüpfen. In der Zwischenzeit gab es Snacks und Getränke, zur Mittagszeit wurde auch warmes serviert. Das Event fand ich wirklich toll und ich habe mich über die vielen neuen Kontakte und Bekanntschaften gefreut. Von dort aus haben wir uns dann einen Shuttle genommen und sind Richtung FashionBloggerCafé gefahren.

Das FashionBloggerCafé war ebenfalls wie ein schönes get-together, wo man man quatschen, essen und trinken konnte. Nach einem zwischen-stop in unserer Wohnung, bin ich dann weiter zur Marc Cain Show gefahren. Danach ging es direkt weiter zur Riani Show sowie Aftershow-Party. Mir haben beide Shows super gut gefallen, alles war schön organisiert. Nach dem ganzen hin und her musste ich die anschließende Adidas Party sausen lassen und bin total erschöpft ins Bett gefallen, da es am nächsten morgen auch schon wieder super früh los ging!

img_7582img_7556img_7712

Am Mittwoch 

..startete ich den Tag in der Hashtag lounge, wo ich erstmal ausgiebig Frühstücken konnte! Außerdem habe ich in ruhe alle Aussteller angeschaut und konnte die ganzen lieben Mädels wiedersehen. Nach einem erneuten, kurzem besuch bei der VIP Beauty Lounge von Reichert+ (Ausnahmsweise waren beide Events fast in der selben Straße :D) bin ich dann mit einigen Mädels zum Hauptgebäude der MBFW gefahren um mir die Show von Rebekka Ruétz und Maisonnoée anzuschauen.

Vor allem von der Show von Maisonnoée war und bin ich immer noch total begeistert! Die Sachen entsprachen total meinem Geschmack und es war mir eine Ehre offiziell in der Front-Row sitzen zu dürfen (und das bei meiner ersten Fashion Week!!!) Nach den beiden Shows war ich dann mit Treatwell beim Styling für die After-Show, die später am Abend stattfinden sollte. Nach dem wir uns alle dann wieder kurz in der Wohnung zum essen getroffen haben, haben wir die Couch an unserem letzten aber nicht mehr verlassen können 😀

img_7923 img_7925

img_8061 img_8025 img_8047

Ich bin super dankbar und froh all diese Shows und Events besuchen zu dürfen! Am meisten aber freue ich mich neue Blogger kennenzulernen. Ich habe ganz tolle Mädels kennengelernt, auf welche ich mich jetzt schon freue wenn es im Sommer FASHION WEEK TIME heißt! <3

Processed with VSCO with hb2 preset

img_7839

 

Share

4 thoughts on “Review Fashion Week ’17

  • Reply feli Januar 21, 2017 at 10:51 am

    du hattest sicher eine tolle zeit 🙂 liebe grüße, feli von http://www.felinipralini.de

  • Reply Benita Januar 21, 2017 at 2:28 pm

    Ein ganz toller Blogeintrag liebe Evi 🙂 Sehr interessant und spannend, gerade als Blogger „Neuling“ sich so etwas durchzulesen 🙂 was ich mich noch gefragt habe, wie sieht das denn in den meisten Fällen mit einer Begleitperson aus, die nicht bloggt? Hab einen schönen Tag! Ganz liebe Grüße, Benita von http://www.aboutbenita.com

    • Reply evimjv Januar 22, 2017 at 2:21 pm

      Ich hatte auch eine Freundin dabei, die nicht Blogger. Man muss vorher auf jeden fall nachfragen, ob das geht, vor allem bei Shows! Manchmal ist es ok manchmal nicht. Ich könnte meine Begleitung über all hin mitnehmen bis auf die Marc Cain Show 🙂
      Also immer nachfragen aber meist geht es schon!

  • Reply Tina Januar 23, 2017 at 10:02 am

    Zauberhafte Bilder & echt tolle Shows die du besuchen konntest 🙂 Plus, ich liebe euer gemeinsames Bild mit den MilitaryJacken ♥

    xxx
    Tina
    http://styleappetite.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.